Die Europäische Kommission will Autoherstellern verbieten, Neuwagen mit Verbrennungsmotor zu verkaufen. Wir verraten, ab wann das Verbot gelten soll.

EU beschließt Ende des Verbrenners

Die EU-Kommissare haben sich einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zufolge tagelang darum gestritten, wie stark die Autoindustrie in den kommenden Jahren in die Pflicht genommen werden soll, den CO2-Ausstoß von Neuwagen zu verringern.

Nun kam es zu einer Einigung. Keine Verbrenner-Motoren mehr: Audi stellt Produktion ein Seit es die deutsche Automobilbranche verstanden hat, dass die Zukunft der E-Mobilität gehört, unterbieten sich die Hersteller beim Enddatum des Verbrenners.

Ab diesem Jahr soll Schluss sein

Bis zum Jahr 2035 müssen die Autohersteller den CO2-Ausstoß auf null senken. Es dürfen dann nur noch Elektroautos oder Wagen, die kein CO2 ausstoßen, verkauft werden.

Bis 2030 soll der CO2-Ausstoß bereits um 55 Prozent im Vergleich zum Jahr 2021 reduziert werden. EU-Vizepräsident und Klimakommissar Frank Timmermans wollte eigentlich eine Senkung um 65 Prozent festlegen. Verkehrsminister Scheuer nennt Datum fürs Ende von Verbrennern Geht es nach Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, sollen Autos mit klassischen Verbrennungsmotoren nicht mehr lange auf die Straße kommen.

Ziel steht unter Vorbehalt

Das Ziel der EU steht allerdings unter einem Vorbehalt: Stellt sich heraus, dass die Autohersteller nicht in der Lage sind, es einzuhalten, können die Bedingungen angepasst werden.

Alle Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, dass die Europäische Union ihre Klimaziele erreicht, sind im Kommissionspaket „Fit for 55“ aufgeführt.


Quelle: https://www.maennersache.de/datum-steht-eu-einigt-sich-auf-ende-des-verbrennungsmotors-52932.html#ziel-steht-unter-vorbehalt