Gewinn um 658 Prozent gestiegen! Tesla glänzt mit neuen Quartalszahlen

Sämtliche Erwartungen übertroffen

Tesla verkündete am Mittwochabend die Zahlen für das abgelaufene Quartal – und dabei sämtliche Erwartungen der Analysten übertroffen.

Tesla hat im vergangenen Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn alle Erwartungen übertroffen. Der US-Autobauer um Visionär Elon Musk verkündete am Mittwoch seine jüngsten Zahlen. Demnach lag der Umsatz im abgelaufenen Quartal bei 18,76 Milliarden Dollar. Analysten hatten lediglich mit 17,80 Milliarden Dollar gerechnet. Der Umsatz stieg um satte 81 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (10,39 Milliarden Dollar in Q1 2021). Tesla verdiente unterm Strich 3,3 Milliarden Dollar – das waren 658 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Auch beim Gewinn übertraf Tesla die Erwartungen der Analysten. Dieser lag bei 3,22 Dollar je Aktie. Erwartet wurden 2,26 Dollar je Anteilsschein.

Die Tesla-Aktie stieg im nachbörslichen Handel um mehr als drei Prozent.

https://www.finanzen100.de/aktien/tesla-wkn-a1cx3t_H767485803_33837581/

Im ersten Quartal hat Tesla mehr als 310.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Ein Großteil davon (95 Prozent) waren Model 3 und Model Y – die günstigeren Tesla-Modelle.


Quelle: https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/gewinn-um-658-prozent-gestiegen-tesla-glaenzt-mit-neuen-quartalszahlen_H44855063_86993730/


BMW-Manager zu Tesla-Dominanz bei Elektroautos: „Das ist vorbei“

Der deutsche Autobauer BMW gibt sich kämpferisch, die Dominanz des kalifornischen Konkurrenten Tesla auf dem Markt für Elektroautos schon bald beenden zu können.

Bis 2030 soll mindestens jeder zweite verkaufte BMW vollelektrisch sein.

BMW-Manager zu Tesla-Dominanz bei Elektroautos: „Das ist vorbei“
Mit dem BMW iX bläst der deutsche Autobauer zur Aufholjagd auf Tesla. (Foto: BMW)

Tesla hat den deutschen Autobauern einen ordentlichen Schrecken eingejagt – und sich im Bereich Elektroautos mit Abstand an die Spitze gesetzt. Tesla ist – laut Electromobility Report 2022 – innovativer als die traditionellen Konzerne. Zudem hat der von Elon Musk geführte Elektroauto-Pionier auch die einstige Dominanz der Etablierten beendet – Tesla verkauft etwa im Luxussegment mittlerweile mehr Autos in den USA als BMW. Doch die deutschen Autohersteller blasen zur Aufholjagd. BMW sieht gar schon Teslas Vormachtstellung beendet.

Tesla: Ablaufdatum für Alleinstellungsmerkmal

Tesla habe über eine ziemlich lange Zeit ein Alleinstellungsmerkmal gehabt. Aber: „Das ist vorbei“, zitiert Automotive News den niederländischen BMW-Manager und Vorstandsmitglied Pieter Nota. Bis 2030 soll jedes zweite Auto, das BMW verkauft, vollelektrisch sein. Sein Unternehmen konzentriere sich „auf einen sehr starken und schnellen Anstieg von Elektrofahrzeugen“, so Nota im Rahmen einer Pressekonferenz. Bisher seien Kund:innen sogenannte Early Adopter gewesen, das Profil wandele sich jetzt aber.

Mehr zum Thema

Ebenfalls zum Angriff auf die Tesla-Marktführerschaft bläst Oliver Zipse, Vorstandsvorsitzender von BMW. Man werde das Unternehmen „an die Grenzen der Produktionsfähigkeit“ bringen, so Zipse laut futurezone.de. Die Nachfrage werde in die Höhe schnellen. Das sei schon bei den BMW-Modellen iX und i4 zu beobachten. Im laufenden Jahr werde allerdings noch die Corona-Pandemie mit ihren Lieferengpässen bremsend wirken. Für 2023 sehe BMW aber eine „gewisse Entspannung“. Unter Lieferengpässen und steigenden Material- und Rohstoffpreisen leidet derzeit die gesamte Autobranche, auch Tesla.

E-Auto-Verkäufe: BMW noch weit hinter Tesla

Wie weit BMW aktuell noch von Tesla entfernt ist, zeigen folgende Zahlen: Eigenen Angaben zufolge will BMW 2022 weltweit rund 200.000 Elektrofahrzeuge ausliefern. Zum Vergleich: Tesla hat schon 2021 an der Marke von einer Million Verkäufen gekratzt. Allein im abgelaufenen ersten Quartal 2022 standen Auslieferungen in der Höhe von gut 300.000 E-Autos zu Buche – neuer Rekord.


Quelle: https://t3n.de/news/bmw-versus-tesla-dominanz-vorbei-1467327/


Das sind die 5 beliebtesten E-Autos in Deutschland

Teils günstig zu leasen

E-Autos werden in Deutschland immer beliebter, die Zahl der Zulassungen steigt ständig. Doch welche Modelle werden am häufigsten gekauft? Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat dazu eine Statistik veröffentlicht.

Insgesamt 14 Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge hatten im Jahr 2021 einen rein elektrischen Antrieb – Tendenz steigend. Laut KBA wurden im Vorjahr insgesamt 355.961 neue E-Autos in Deutschland zugelassen. Das sind 83,3 Prozent mehr als noch 2020. Verbrenner dagegen verlieren kräftig, die Neuzulassungen der Benziner sanken um 28,6 Prozent, Diesel-betriebene Fahrzeuge verzeichneten einen Rückgang um 36 Prozent.

Der Trend zum E-Auto ist also eindeutig. Auch bei den Modellen haben die Deutschen klare Präferenzen, wie die KBA-Statistik zeigt. Hier sind die fünf beliebtesten Elektrofahrzeuge 2021 in Deutschland. ANZEIGE

Spitzenreiter bei den E-Autos in Deutschland: Model 3 von Tesla

Attraktive Neuwagen-Deals Zum Angebot bei ntv Autoleasing

Platz 5: Smart EQ fortwo

Insgesamt 17.409 neue Smart EQ fortwo wurden 2021 in Deutschland zugelassen. Damit katapultiert sich der Elektro-Mini auf einen soliden fünften Platz. Mit bis zu 135 Kilometern Reichweite bei 40 Minuten Ladezeit ist er vor allem als Stadtauto interessant.

Platz 4: Renault Zoe

Zwei Jahre in Folge führte der Renault Zoe die Liste der meistverkauften Elektroautos an. Mit 24.736 Neuzulassungen reicht es 2021 nur noch für den vierten Platz. Renault verspricht eine Reichweite von bis zu 395 Kilometer. Nach 30 Minuten an der Steckdose soll der Akku wieder für mehr als 150 Kilometer reichen.

Platz 3: VW ID.3

Mit 26.693 Neuzulassungen sichert sich der VW ID.3 Platz 3 der beliebtesten E-Autos. ID steht für „intelligentes Design“, VW wirbt etwa damit, dass der Wagen per Lichtsignal mit dem Fahrer kommuniziert. Der Akku soll je nach Ausstattung bis zu 553 Kilometer weit reichen und in der 58 kWh-Version in rund 45 Minuten zu rund 80 Prozent aufgeladen sein.

Platz 2: VW eUP!

Auch Platz 2 geht an Volkswagen: Der VW eUP! ist das erste Serien-Elektroauto der Autobauer aus Wolfsburg und ordnet sich preislich unter dem ID.3 ein. Die Nachfrage ist groß, 2021 registrierte das KBA 30.797 Neuzulassungen, zwischendurch gab es einen Produktionsstop, jetzt soll der eUP! aber wieder anrollen. VW verspricht rund 260 Kilometer Reichweite, in 60 Minuten soll der Akku wieder zu 80 Prozent geladen sein.

Platz 1: Tesla Model 3

Die Pole-Position bei den Neuzulassungen im vergangenen Jahr holt sich Tesla: Das Model 3 wurde insgesamt 35.262 Mal zugelassen. Es ist seit 2019 in Europa erhältlich. Tesla gibt eine Reichweite von bis zu 602 Kilometern an, wer an einer Supercharger-Station lädt, soll nach 15 Minuten wieder bis zu 275 Kilometer zurücklegen können. Anzeige

Mit dem Fiat 500 Cabrio kann man die Frühlingssonne optimal genießen

Shopping & Service 01.03.22 Angebote für Privat Autoleasing-Deals der Woche: Hybrid-Flitzer für 189 Euro

Tesla dominiert meistgesuchte Autos der Welt

Auch bei den meistgesuchten E-Autos der Welt hat Tesla die Nase vorn. Das englische Leasing-Vergleichsportal Lease Fetcher hat einen entsprechenden Bericht zusammengestellt. Auf Platz 1 und 2 finden sich der Roadster und der Cybertruck, bei denen der Produktionsstart schon mehrere Male verschoben wurde und jetzt für 2022 und 2023 angesetzt ist. Auf Platz 3 ist das Apple Car, von dem ebenfalls noch nicht einmal klar ist, ob es überhaupt erscheinen wird. Erst auf dem vierten Platz findet sich ein Elektroauto, das dieses Jahr tatsächlich auf den Markt kommen soll: Der BMW i4.


Quelle: ntv.de

https://www.n-tv.de/shopping-und-service/Das-sind-die-5-beliebtesten-E-Autos-in-Deutschland-article23074600.html


Translate »